Alles nur psychisch oder was? ODER Nix tun macht krank


Nach all den Politik-Schlachten und Wahlkampf-Getöse mal wieder was Banales aus dem Leben:

51-jährige Patienten mit sehr diffuser Symptomatik. Vom Hausarzt schon als somatoforme Störung angemeldet. D.h. die Symptome seien letztlich psychisch bedingt.

Die viel jünger wirkende Frau schildert diffuse Schwindelattacken, häufige Kopfschmerzen, auch Sehstörungen, aber auch diffuse Schmerzen und Missempfindungen an verschiedensten Stellen. Alles ist fein säuberlich aufgeschrieben, um nichts zu vergessen. Abschließend beklagt sie, dass sie sich vom Hausarzt nicht ernst genommen fühlt, da er alles für „nur psychisch“ halte.

Der körperliche Befund ist komplett unauffällig. Die Symptomatik ist einerseits sicherlich eine Migräne mit Aura, die sich nun, in den Wechseljahren wie so oft in eine sogenannte vestibuläre Migräne wandelt. Dadurch sind die seltsam anmutenden Schwindelanfälle ebenso wie die Kopfschmerzen und die Sehstörungen erklärt. Die Patientin wirkt erleichtert, dass auch was „Körperliches“ gefunden wurde.

Da einige der bunten Symptome aber wirklich nicht durch die Migräne erklärbar sind, bohrte ich nach. Fast wie von selbst schilderte sie dann schon vielfältige familiäre und soziale Probleme in Verwandtschaft und Partnerschaft. Sie war dann auch offen für das Modell einer psychischen Mitverursachung einiger ihrer Beschwerden. Nach ihrem Beruf gefragt antwortet sie, dass sie „nix mehr“ mache. Sie sei nicht frühberentet, sondern arbeite einfach nicht mehr, das sei mir ihrem Mann so ausgemacht.

Was lernen wir daraus?

1) Nicht alles was seltsam klingt ist immer rein psychisch

2) Ein gewisser psychosomatischer Anteil kann körperliche Erkrankungen verschleiern

3) „Nur  psychisch“ gibt es nicht – auch psychosomatische Erkrankungen müssen ernst genommen werden und behandelt werden; auch diese Patienten leiden!

4) „Nix tun“ allein macht auch nicht glücklich 😉

Also, ran an die Arbeit !

 

 

Advertisements

One response to this post.

  1. Posted by Benedicta on 29. September 2009 at 8:12 pm

    5. Das klassische Rollenmodell gehört ENDLICH verschrottet!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: