Adventsgedicht ODER „Sonntag – bitte nicht stören“


Dr. Geldgier mal anders
Heute, am 01.12.09  1. Advent nix Medizinisches, nix Zynisches und kein Ärztegejammer. Ich möchte Euch schlicht einen guten Start in den Advent wünschen. Nutzt den herrlichen Spätherbsttag für einen schönen Spaziergang oder legt Euch mit einer Decke bewaffnet in die Mittagssonne.

Lasst den Advent bei Euch ankommen
Lasst Euch nicht von der Weihnachtshektik erfassen, sondern nehmt Euch die Zeit, Leben mal wieder bewußter zu erleben, den Advent wirklich wieder zu einer stillen Zeit zu machen. Dann kann es wunderschön werden, egal wie gläubig oder nicht.

Auch wenn sich der Schnee noch etwas ziert, so finde ich dieses Gedicht dennoch passend:

Advent
Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt,
und manche Tanne ahnt, wie balde
sie fromm und lichterheilig wird,
und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin – bereit,
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit.

Rainer Maria Rilke, 1875 – 1926

Ich werde es die nächsten Wochen auch hier im Blog ruhiger angehen lassen.
Advertisements

8 responses to this post.

  1. Unfassbar zahm und einfach richtig nett. Mal die andere Seite von Dr.Geldgier … vielleicht gehts ja doch irgendwann mal mit den Niedergelassenen aufwärts ..

    Antwort

  2. 🙂 Danke Dr. Geldgier auch dir wünsche ich Ruhe und Zeit zum bewußten Leben, Zeit, in der du nicht von Terminen gelebt wirst 😉 Du bist deiner Zeit aber voraus 😉 Heute ist zwar der 1. Advent, aber keineswegs der 1.12.09, sondern wirklich erst der 29. November!
    Was sagt dir das? 2 Tage Zeit für dich reingeholt?
    Ich wünsche dir einen besinnlichen Restsonntag. LG P.

    Antwort

  3. Posted by vokalanaesthesie on 30. November 2009 at 4:02 pm

    SO bist du mir richtig sympathisch …

    *Kopftätschel*

    :mrgreen:

    Antwort

  4. Posted by Special Agent Gibbs on 30. November 2009 at 6:07 pm

    Ich wünsche dir nachträglich auch einen schönen ersten Advent 🙂 !

    Antwort

  5. […] Impressum « Adventsgedicht ODER „Sonntag – bitte nicht stören“ […]

    Antwort

  6. […] Deshalb begann ich zu bloggen und um meinen „traffic“ zu erhöhen las ich mir Schweinegrippe Halbwissen an und verbreitete ein katholisches Adventsgedicht. […]

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: