Der Suchbegriff-Jahresrückblick 2009


Suchbegriff-Listen – wie zuletzt bei Hermione wieder entdeckt – sind ja mittlerweile ein Lieblingsspielzeug für Blogger. Deshalb hier mein Jahresrückblick, inspiriert durch die aktuellen Suchbegriffe, die auf mein Blog führten, alle farbigen Begriffe sind Original-Suchbegriffe, verlinkt zu passenden Artikeln des Jahres:

Jahresrückblick 2009 mal anders:
Begonnen hat alles mit der KV Bayern, die mir Anfang des Jahres Umsatzrückgänge von bis zu 30% in Aussicht stellte. Dabei wollte ich eigentlich mehr Geld und nicht weniger als ein AOK Angestellter Gehalt. Dann kam unser bayerischer Gesundheitsminister und die Schlagzeile hieß: Söder KVB Konvergenzregelung – und ich dachte mir jippi ja jey, endlich.

Ich hänge am Arztsein, alternative Berufe stehen mir als 40+ nicht mehr zur Verfügung und putzen mit Schlaganfall wollte ich am Ende auch nicht. Ich habe nicht nur Horror krank zu werden, sondern auch vor der Donald Rumsfeld Schweinegrippe.

Deshalb begann ich zu bloggen und um meinen „traffic“ zu erhöhen las ich mir Schweinegrippe Halbwissen an und verbreitete ein katholisches Adventsgedicht.

Was ist ärztliche Geldgier, las ich im Gesundheitsminister blog, den es ja eigentlich nicht gibt, spätestens seitdem Ulla Schmidt Dienstwagen hick-hack.

Das Jahr endete mit einem Arzt Regress-Selbstmord nicht wirklich gut und mit Bangen erwarte ich die Gesunheitsreform 2010.

Zugegeben, meine Suchwörter und die sich daraus ergebende Rückblende sind nicht wirklich lustig, Arzt-Sein in Deutschland, zumindest als Dr. Geldgier, ist es derzeit aber auch nicht. Patient-Sein noch viel weniger.

Deshalb wünsche ich all meinen Lesern, Geneigte oder Abgeneigte, Fans und Kritikern, ein wirklich glückliches und vor allem gesundes Jahr 2010.

Und ich versprech Euch: ich werde bissig bleiben !!!

Advertisements

10 responses to this post.

  1. Posted by Benedicta on 30. Dezember 2009 at 11:26 pm

    Ok, das wars. Dein Kommentar-Feed fliegt jetzt endgültig aus meinem Feedreader… ständig diese Eigen-Verlinkung, die neue Beiträge vortäuscht.

    Davon mal ab: guten Rutsch!

    Antwort

    • Sorry, wollte nich nerven mit meinen alten Artikeln. Aber Rückblick ist nun mal Rückblick. Mit meinen Links zu alten Artikeln des Jahres möchte ich auch neuen Lesern – und die gibt es erfreulicherweise immer mal wieder 😉 – die Möglichkeit geben, das Blog besser kennenzulernen. Habe so heute auch einen Kommentar zu einem sehr alten Artikel drin, dem zu entnehmen ist, dass der Betroffene froh ist, so auf mein Blog gestoßen zu sein.
      Vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit Artikel zu verlinken, ohne dass ein Pingback draus wird? Für entsprechende Hilfe wäre ich dankbar, da ich Blog-technisch hier blutiger Anfänger bin.

      Davon mal ab: auch Dir guten Rutsch und vielen Dank für Deine Treue und die vielen kritischen Kommentare. Immer ein und derselben Meinung zu sein ist ja langweilig.

      Antwort

    • Bei einem persönlichen Jahresrückblick ist es wohl logisch auf die eigenen Beiträge hinzuweisen 😉

      Antwort

  2. Ist der Pudel wirklich so bissig? Nicht unterkriegen lassen. 30 Prozent weniger Gehalt ist besser als gar kein Gehalt …
    Guten Rutsch und Ohren nach oben!

    Antwort

    • Posted by drgeldgier on 31. Dezember 2009 at 10:33 am

      Sorry, aber 30% weniger Umsatz bedeutet bei 50% Unkosten nach Adam Riese 60% weniger Gewinn. Gehalt habe ich nämlich keines.
      Guten Rutsch auch Dir 🙂

      Antwort

  3. Ein schönes neues Jahr, möglichst stressfrei und einfach mit Glücklich-Sein.

    Antwort

  4. Gefällt! : D
    Meine Favoriten: „jippi ja jey“ und „putzen mit Schlaganfall“…

    Guten Rutsch ins neue Jahr : )

    Antwort

  5. Interessante Seite. Bin darauf gestoßen, weil Ihr Eintrag genau unter meinem in der WordPress-Liste „letzte Einträge“ steht… mit „trackback“ und „pingback“ und ähnlichen Begriffen kann ich noch nicht viel anfangen, weil ich erst seit zwei Monaten öffentlich über Deutschland nachdenke und Gesundheitspolitik bisher nur mit einem Eintrag erwähnt habe. Werde Sie, Ihre Erlaubnis vorausgesetzt, zu meinem Berater in solchen Fragen ernennen. Auch ein guter Vorsatz fürs neue Jahr! Mit den besten Grüßen,
    Eva Herold

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: