Man muss auch „nein“ sagen können


Heute früh am Telefon:

Frau S. „Firma XYZ, wir führen eine Studie zum Thema Parkinson und Restless Legs durch und würden Sie gerne für die Teilnahme gewinnen.“

Dr. G.: „Was ist das für eine Studie?“

Frau S.: „Eine telefonische Befragung.“

Dr. G.:“Wie lange?“

Frau S. (mit süßlicher Stimme): „Es würde etwa 20 min dauern, als kleines „incentive“ könnte ich Ihnen hierfür 35€ anbieten.“

Dr. G.: „Ich bin an telefonischen Befragungen generell nicht interessiert.“

Frau S. (noch süßlicher): „Wir können uns gerne zeitlich auf Sie einrichten. Sagen Sie mir, wann Sie zwischen 9 und 21 Uhr könnten.“

Dr. G.: „Überhaupt nicht, weil ich das nicht mache.“

Frau S. (fast schon lasziv): „Herr Dr. G., ich habe jetzt so auf Sie gehofft ….“

Dr. G.: „Tut mir leid Sie da enttäuschen zu müssen, viel Erfolg anderweitig und schönen Tag noch….“ (aufgelegt)

Manchmal denk ich mir: es gibt doch noch beschi..enere Jobs als den meinen !

Advertisements

10 responses to this post.

  1. Oh ja, das habe ich auch schon oft gehabt. Wie ich das hasse! Welchen Teil von „Nein“ verstehen die Herrrschaften eigentlich nicht? Schön sind auch die Headhunter: „Wir hätten da was ganz Tolles für Sie, irgendwo, kann Ihnen nicht sagen, wo, suchen sie einen FA für Anästhesie mit kardioanästhesiologischer Erfahrung…“ Bin weder FA noch habe ich je Kardioanä gemacht, und um einen Anruf habe ich auch nie gebeten…

    Antwort

  2. Hach die schönen Werbeanrufe…

    Guten Tag Herr swissresq. Möchten auch Sie viel Geld mit dem telefonieren sparen?
    „Nein, danke, Guten Tag ich muss jetzt zu nem Einsatz“ *klick*

    Antwort

  3. Posted by hajo on 13. Januar 2010 at 2:50 pm

    Dok,
    wolltest Du wieder mal Deinem Namen Ehre machen und den Preis hochtreiben?
    Obwohl: 105 Euronen als Stundenlohn für allerlei dummes Geschwätz ist doch wirklich ok, oder? 😉
    – nein, nicht schlagen …

    Antwort

    • Posted by drgeldgier on 13. Januar 2010 at 4:02 pm

      wieder mal ein Milchmädchenkommentar?
      Lieber Hajo, wenn ich die 105€ pro Stunde allein vor Steuern hätte, dann ok. Ich habe aber Personal, Miete, Gerätekosten, … – da bleiben dann von den 105€ ca. 50€; ist dann nicht mehr sooo toll. Obwohl. Für 35€ müßte ich einen Patienten ca. 2 Monaten betreuen – egal wie oft er kommt.

      Antwort

      • Posted by hajo on 13. Januar 2010 at 6:22 pm

        „Für 35€ müßte ich einen Patienten ca. 2 Monaten betreuen – egal wie oft er kommt.“
        qed
        aber lieber Dok, ich bin’s ja gar nicht gewohnt, derart ernst genommen zu werden 😉

        Antwort

  4. Posted by Special Agent Gibbs on 13. Januar 2010 at 6:55 pm

    Solche Umfragen gehen mir auch gehörig auf die Nerven, genauso wie jegliche Angebote per Telefon…

    Antwort

  5. Eine telefonische Befragung – und das nennt sich dann Studie, aus der dann arzt- und patientenspezifische Erkenntnisse abgeleitet werden… *kopfschüttel*

    Antwort

  6. ich sage immer „stop, oder wollen sie dieses notfalltelefon für ihre interviews missbrauchen?“ – „äh natürlich nicht.“ – „eben. tschüss.“

    Antwort

  7. Mit dem Wörtchen „Umfrage“ verschleiert man mittlerweile sehr gerne die inzwischen gesetzeswidrige sogenannte Kalt-Aquise. Eine „Umfragerin“ der Tele.Com wollte mir vor kurzem eine angebliche Sicherheits-Software für meinen PC aufs Auge drücken, auch da wurde eine lange Weile mein mehrfach laut und deutlich geäußertes Nein ignoriert. Ganz, ganz hartnäckig sind die Damen und Herren „Umfrager“ der Weingroßhandlung Ingelheim & Reich, die sich trotz meiner mehrmaligen schriftlichen und mündlichen Androhungen einer Anzeige munter weiterhin alle sechs bis acht Wochen melden und mir überteuerte Weine aufs Auge drücken wollen.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: