Verstecken zwecklos – aufgeflogen!


Nun ist es also so weit. Nach gut 7 Monaten vermeintlich anonymer Bloggerei mit fast 180 Artikeln, über 1000 Kommentaren und knapp 35 000 Seitenaufrufen ist es nun zu Ende mit meiner Anonymität.

Unsere nette Kollegin vom Vokalanästhesie-Blog hatte nichts anderes zu tun, als mit Hilfe böser Black-Hacker oder wie man das nennt, meine Identität aufzudecken.

Nach dieser Enthüllung werde ich mir überlegen, ob…

… ich meinen Wohnsitz verlegen muss

… meine Identität erneut ändere

… hier noch weiter bloggen kann.

Bedankt Euch also bei der netten Kollegin, die übrigens schon die Enthüllungen von Monsterdoc und Medizynicus angekündigt hat.

Ich geh jetz noch an den Strand, um den Sonnenuntergang am Meer zu genießen …

oben: Costa Calma frühmorgens

Adios Amigos !

Advertisements

21 responses to this post.

  1. Ja, und für mich bitte nen Tequilla Sunrise, Amigo!

    Antwort

  2. Posted by vokalanaesthesie on 2. Februar 2010 at 7:37 pm

    Ich plädiere für ne Geschlechtsumwandlung. Damit könnt´s klappen.

    Antwort

  3. Posted by Blogolade on 2. Februar 2010 at 7:53 pm

    Ker was hab ich mich erschrocken. Macht doch nicht sowas mit mir!

    PS.: Der Link zur Vokalanästhesie hat ein http// zuviel.

    Antwort

  4. Posted by Special Agent Gibbs on 2. Februar 2010 at 8:45 pm

    Mach das NIE wieder! Sitze ahnunglos vor dem PC, lese die Überschrift, und falle vor Schreck fast vom Stuhl…

    Antwort

  5. Haha. Ja. Wusst ichs doch. Der Link im Beitrag funktioniert zwar nicht, aber durch googlen dann doch noch gefunden .. 🙂

    Antwort

  6. Eine Gesichtsoperation und Umschulung könnte auch helfen.

    Antwort

  7. So ein Fiffi fürs Haupt täte es da vielleicht auch schon 🙂

    Antwort

  8. Ganz klar. Ins ausland absetzen 😀

    Antwort

  9. Posted by BieneMaja on 3. Februar 2010 at 12:57 pm

    weitermachen bitte

    Antwort

  10. Der war gut… ich muss gleich mal par Spuren verwischen gehen… bis später

    Antwort

  11. […] einen Kommentar » Er heißt Daten Ede und arbeitet für die Vokalanästhesistin. Den Geldgeier Hat’s schon erwischt. Und Medizynicus ist auch bald dran, wurde mir angedroht. Na, da bin ich […]

    Antwort

  12. Was hast Du getan? Jetzt ist ihr Blog weg? Bestechung? Mafia-Auftragsmord?

    Antwort

  13. Freut mich, dass der Blog weg ist – warum auch immer – wie auch immer.
    Wenn jemand anonym bloggen will ist das sein / ihr gutes Recht und sollte respektiert werden.

    Antwort

    • Posted by drgeldgier on 7. Februar 2010 at 9:36 pm

      Sorry, das versteh ich jetzt nich ganz – einerseits meinst Du, dass es ok sei, anonym zu bloggen, andererseit bist Du froh, dass das Blog weg ist??? Ich fand Vokalanästhesie toll, witzig, geistreich und deshalb ist es furchtbar traurig.

      Antwort

      • Posted by Special Agent Gibbs on 7. Februar 2010 at 10:54 pm

        Leider habe ich den Blog von Vokalanästhesie viel zu spät entdeckt, aber das wenige, was ich lesen konnte, war schon toll! Und die Idee mit der angeblichen Aufdeckung von Dr. Geldgier war eine geniale und sehr lustige Idee. Schade, dass sie nicht mehr da ist… 😦

        Antwort

      • Ich kannte das Weblog nicht und kann von daher seine Qualität nicht beurteilen. Ich finde, jeder soll entscheiden, ob und inwieweit er / sie sich outen will, egal ob es im Internet als Blogger ist oder im realen Leben als Homosexueller etc. Outing anderer Leute finde ich eine Sauerei, außer wenn jemand, der gegen Homosexuelle wettert selber homosexuell ist.
        Aber anscheinend habe ich den Eintrag falsch verstanden und das Outing von Dr.G. war keines.

        Antwort

        • Posted by Special Agent Gibbs on 9. Februar 2010 at 1:33 pm

          Richtig, das „Outing“ war einfach ein sehr gut gemachter Gag! Selbst ich habe mich bei dem Blogartikel von Dr. Geldgier erschrocken (siehe mein Kommentar weiter oben) und habe dann bei dem Artikel von Vokalanästhesie schallend gelacht…

        • Posted by drgeldgier on 9. Februar 2010 at 1:34 pm

          Richtung, so war es…
          … aber es war eine geniale Vorlage für mich …
          Hoffe nur, dass Vokalnanästhesie nicht deshalb weg ist, weil sie ein anderer auf diesen Spass hin ernsthaft versucht hat zu „outen“

        • Posted by Special Agent Gibbs on 10. Februar 2010 at 12:45 am

          @ Dr. Geldgier: Das wäre echt traurig! Derjenige geht dann auch wahrscheinlich zum Lachen in den Keller…

  14. […] Verstecken zwecklos – aufgeflogen! Meine Enttarnung von Vokalanästhesie, die daraufhin – LEIDER – ihren eigenen Blog […]

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: