Rücktritt Bischöfin Käßmann


Alkoholfahrt einer Bischöfin – Schein weg – Job weg
Jetzt zerreissen sie sich wieder alle das Maul, die Moralapostel Deutschlands. Ich werde mich weder in die eine noch in die andere Richtung äußern. Die Betroffene hat ohnehin bewundernswert rasch und geradlinig die Konsequenzen für sich gezogen.

Idiotentest

Für mich viel ärgerlicher ist, dass durch die Medien wieder schwirrt, dass die Betroffene vielleicht zum „Idiotentest“ müsse. Gemeint ist die Medizinisch-Psychologische-Untersuchung zur Beurteilung der Fahreignung in so einem Fall.

Und das nennen der „Volksmund“ und die Zeitungen kritiklos „Idiotentest“.

Wer soll da jetzt eigentlich der Idiot sein? Und warum nennt man eine Untersuchung beim Psychologen Idiotentest? Seit Jahren wird gegen die Stigmatisierung psychiatrischer Erkrankungen, auch psychiatrischer Kliniken gekämpft. Aber „Idiotentest“ – sind als Idioten die Psychologen gemeint? – ist salonfähig.

Es ist grausam. Viel schlimmer als der persönliche Fehltritt einer Person, die sofort für sich die Konsequenzen zieht um weiteren Idioten der Medien zuvor zu kommen.

Advertisements

8 responses to this post.

  1. Es geht auch anders, hab ich auch schon erlebt. Da wir dem Mitarbeiter nicht gekündigt, weil er betrunken im Auto erwischt wurde, obwohl der Führerschein notwendig für den Job ist.

    Antwort

  2. Bei uns in Bayern heißt er „Depperl-Test“, und hier kann ein Mann nach einer mutmaßlichen Trunkenheitsfahrt mit Personenschaden immerhin noch Verkehrsminister werden… siehe Eintrag 61. auf http://catinnovations.wordpress.com

    Antwort

    • Posted by drgeldgier on 25. Februar 2010 at 11:21 am

      Bezogen auf den moralischen Anspruch ist das Amt einer Bischöfin mit dem Amt eines Politikers nicht wirklich vergleichbar. Eigentlich ist das fast das Gegenteil oder?

      Antwort

      • Naja…. Wenn ich mir überlege, wie die Geschichte der Kirche durch die Politik geprägt ist, wenn man sich ansieht, wie sie mit Geld umgeht (bzw umgehen kann), hat das schon erstaunlich viel Ähnlichkeit… Von den ständigen selbstverliebten Werbungsaktionen und Selbstbeweihräucherung ganz abgesehen..
        Finde es übertrieben, dass sie so verbal beschossen wird und so weiter – dass sie mal Mist gebaut hat, sagt ja nichts darüber aus, wie gut sie ihren Job macht. Ist ja kein Fahrlehrer oder Polizist oder so…

        Und wo wir schon bei den Vorurteilen und Gewohnheiten sind… Ich finde es noch viel schlimmer, dass so viele Leute nicht in der Lage sind, Psychiater, Psychologen und Psychotherapeuten voneinander zu unterscheiden -.-

        Antwort

        • Posted by drgeldgier on 25. Februar 2010 at 12:47 pm

          Wie im Artikel schon erwähnt, möchte ich mich zum eigentlichen Vorfall Käßmann nicht äußern, das machen andere genug. Mich ärgert nur maßlos dieses dümmliche Abschreiben irgendwelcher vermeintlich toller Fachbegriffe wie „Idiotentest“.

  3. Posted by Rentner 11 on 25. Februar 2010 at 4:51 pm

    „Und das nennen der “Volksmund” und die Zeitungen kritiklos “Idiotentest”.“

    Nur dieses, eines von unzähligen Beispielen: Traurig und furchtbar zugleich!
    Wie kann den Medien als „vierte“ Macht im Staat, Einhalt geboten werden? Wie kann die Bewußtseinsbildung wieder in dies zu erreichende Bahnen geleitet werden? Was wird die Zukunft mit diesen Menschen bringen?
    Ich komme oft mit „reiferen“ Menschen zusammen, die froh sind, bald von dieser, Zitat: „beschissenen Welt gehen zu können“ – Diese Menschen haben Angst vor einer verrohten Zukunft. Kann diesen Menschen, schon an dem einfach Beispiel, des blödsinnigen Vokabulars „Idiotentest“ – die Angst genommen werden?

    Antwort

  4. hätte die Frau Kinder missbraucht, wäre sie noch im Amt!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: