Intelligenzfreiheit fordert Niederlassungsfreiheit


April, April, die Politik, die tut was sie will…

Heute mal wieder ein Brüller aus der CSU-Ideenschmiede zum Thema Ärztemangel:

CSU will Ärztezulassung freigeben

So so, da will die CSU also die Niederlassungssperre freigeben. Also die Regelung, dass sich in einem bestimmten Planungsbereich, nur eine bestimmte Anzahl der jeweiligen Fachrichtung als Kassenarzt niederlassen darf. „Attraktive“ Gegenden sind deshalb derzeit „gesperrt“.

Das soll dann dazu führen, dass sich mehr Ärzte in den Regionen niederlassen, die derzeit Ärztemangel haben, das heisst, Regionen, die momentan ohnehin nicht „gesperrt“ sind, also wo es auch heute schon Niederlassungsfreiheit gibt. 

Ihr kapiert das nicht? Ich auch nicht!

Seitdem die 100W-Glühbirne ein Auslaufmodell ist, haben wohl viele auch die eigene Birne auf 60W und weniger heruntergedimmt, nur so kann man sich solch geniale Vorschläge erklären. Denn Starkbierzeit, Fasching und 1. April, das war ja alles schon.

Advertisements

12 responses to this post.

  1. Z.n. Encephalektomie?

    Antwort

  2. Posted by Doc-M on 9. April 2010 at 2:32 pm

    Supranasale Sklerose.

    Antwort

  3. Ich kapiere gar nichts. Flatulenzia gravis?

    Antwort

  4. Posted by drgeldgier on 9. April 2010 at 10:51 pm

    Böse Zungen behaupten: CSU bedeute mittlerweile: Cerebrum Sine Utilitate
    Da bin ich natürlich gaaaaanz anderer Meinung.

    Antwort

  5. […] Wegfall der Zulassungssperren zu disproportionalen Entwicklungen führt. Das ist wohl auch das was Dr. G. befürchtet. Und zwar könnte man sich vorstellen, dass einige Kollegen mit ihrer Niederlassung umziehen, […]

    Antwort

  6. Auch wenn Ihr hier alle böse auf die CSU schimpft. Ich finde diesen Vorschlag gut und längst überfällig.

    Antwort

    • Posted by drgeldgier on 12. April 2010 at 3:08 pm

      Es kommt nur einer Enteignung all derjenigen gleich, die sich für teures Geld eine Praxis gekauft haben. Und in die wirklich unterversorgten Gebiete geht doch schon jetzt keiner, obwohl dort Plätze frei sind. Es wird ein Hauen und Stechen in den Großstädten geben mit hohem Privatanteil und das Land wird noch leerer. Bei absoluter Niederlassungsfreiheit würde ich meinen Praxissitz evtl. demnächst in einen anderen Landkreis verlegen.

      Antwort

      • Das mit der Enteignung ist doch schon voll im Gange. Einen Goodwill gibt es faktisch gar nicht mehr, da der Umsatz einer Praxis ja durch das Budget festgelegt wird, und nicht durch das Ansehen was man sich erarbeitet hat. Den einzigen Wert, den eine Zulassung in einem gesperrten Gebiet noch besitzt, ist das Vorrecht der Zulassungsweitergabe. Dieses Vorrecht aber ist einzig und allein ein Zugeständnis der KV. Es gibt keinen Rechtsanspruch und es kann somit jederzeit widerrufen werden. Bist Du wirklich so naiv zu glauben, dass sich die KV- oder KK-Funktionäre diesen ‚Wert‘ nicht irgendwann unter den Nagel reißen?

        Auch deshalb muss die Zulassungsbeschränkung fallen. Nur wenn keine Zulassungsbeschränkung besteht ist man wirklich in der Lage das zu verkaufen, was man selbst aufgebaut hat. Anderenfalls läuft es nur auf einen Korruptionspoker hinaus.

        Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: