Ärztemangel – Autogeburt


Vergangene Woche in Bayern:

eine werdende Mutter ist drauf und dran ihr drittes Kind zu bekommen. Sie wußte, dass es schnell gehen kann, denn bei den ersten Kindern waren die Geburten auch rasch.

Geburtsabteilung geschlossen
Nun kündigte sich der dritte Sohn mit Wehen an. Aber er konnte nicht (wie die beiden älteren Brüder)  im  13 km entfernten Kreiskrankenhaus zur Welt kommen, da die dortige Geburtsabteilung – aus Rentabilitätsgründen – geschlossen wurde.

Autogeburt
Also musste der Vater mit seiner Frau in eine mehr als 23 km entfernt liegende Klinik rasen. Aber sie schafften es nicht. Wenige Kilometer zuvor kam ein – gott sei Dank – gesunder Junge problemlos zu Welt. Der stolze Vater leistete perfekte Geburtshilfe.

Eine spektakuläre Geschichte mit Happy-End. Es hätte aber auch schief gehen können.

Allen werdenden Vätern, die auf dem Land leben, kann ich in Zukunft nur raten, Geburtshilfekurse zu besuchen, denn es werden immer mehr Krankenhäuser aus Kostenzwängen die Geburtshilfeabteilungen schließen.

Advertisements

7 responses to this post.

  1. Posted by Renter11 on 25. April 2010 at 10:49 am

    Furchtbar die Skrupellosigkeit der Großverdiener und Korrupteure des Gesundheitssystems. Man könnte an die Decke gehen.
    Um die eigenen Pfründe zu sichern, werden aus erfundenen, sogenannten und vorgeschobenen Rentabilitätsgründen, einfach zu Lasten des zahlenden Patienten – wahllos auch Kliniken/Abteilungen geschlossen – und die Kampfpresse der Regierung, die dazu noch Zwangsgebühren kassiert (ARD/ZDF) manipuliert das Volk schamlos mit Fehlinformationen und Märcheninfos. Dabei liegen haufenweise Vorschläge in den Schubläden, wie diesen Lobbyisten und Abzockern, das Handwerk gelegt werden kann. Aber es gilt die Devise: Was die diese assoziale Schicht nicht will – wird einfach nicht gemacht!

    Antwort

    • Posted by drgeldgier on 26. April 2010 at 9:56 am

      Deutliche Worte und leider den Nagel auf den Kopf treffend. Leider haben diese Einsicht nicht viele.

      Antwort

  2. Deshalb bin ich ja dafür, dass man endlich Autos anbietet, die alleine Fahren – also vollautomatisch mit Navi und so. Dann kann man seiner Frau bei der Geburt des Kindes helfen während man sie ins Krankenhaus fährt. … SCNR

    Antwort

    • Posted by drgeldgier on 25. April 2010 at 1:12 pm

      Noch besser wären vollautomatische Roboterärzte. Dann könnte das Geld komplett bei den Kassen, Gesundheitskonzernen, Qualitätsmanagern und Gesundheitspolitikern bleiben.

      Antwort

  3. Die Roboterärzte kommen, 2027 etwa, keine Angst.

    Antwort

  4. Posted by stef on 17. Mai 2010 at 5:01 pm

    Fragt sich, wieso der gute Mann in die nächste Klinik gerast ist.
    Ich sage nur 112.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: