Politik – ein Wochengeschäft der Beliebtheit


Inflation der Politbarometer
Fast jede Woche werden neue Meinungsumfragen zur Beliebtheit der Parteien, der einzelnen Politiker und der berühmten „Sonntagsfrage“ veröffentlicht.

Kann mir einer mal erklären, was der Mist soll? Es führt letztlich dazu, dass Politiker und Parteien dazu verführt werden, sich strategisch wie ein Fähnchen im Wind nach Volkes Meinung zu verhalten. Vernünftige Politik ist so nicht mehr möglich. Denn eigentlich weiß es jeder von uns: zukunftsorientierte, wirklich nachhaltige Politik, die dieses Land dringend bräuchte, wird nur mit zum Teil auch (kurzfristig) unpopulären Maßnahmen möglich sein.

Natürlich hätte jeder lieber 300€ Kindergeld, 10% Krankenkassenbeitrag und Rente mit 55 Jahren, Freibier für Alle. Aber so geht es halt nicht.

Zustände wie in der Fußballbundesliga
Aber leider dreht sich das Politkarusell mittlerweile schneller als das Trainerkarusell in der Bundesliga. Auch dank dieser ständigen Stimmungsbarometer. Ich kann mich einfach nicht erinnern, im vergangenen Jahrhundert, beispielsweise unter den Regierungen Schmidt oder Kohl, ständig diese dämlichen Stimmungsbarometer präsentiert bekommen zu haben.

Circulus vitiosus bis zur Regierungsunfähigkeit
Es entwickelt sich hier ein bedenklicher Teufelskreis: logischerweise erwischt es immer die an der Regierung befindlichen, weil die die unpopulären Entscheidungen treffen müssen. Die Opposition (s. derzeit SPD beim Renteneintrittsalter) kann es sich leisten populistischen Schwachsinn zu fordern. Dies hat zur Folge, dass die Regierungen in der (zunächst hypothetischen) Wählergunst massiv verlieren, was sie letztlich dann total lähmt, weil sie sich nichts mehr trauen. Der Wähler fühlt sich dann bestätigt, die Umfragewerte sinken weiter …

Ich glaube, wir werden bald alle zwei Jahre eine Bundestagswahl haben.

Advertisements

4 responses to this post.

  1. Was passiert, wenn sich ein Karussell immer schneller und schneller dreht? Irgendwann hebt es ab und fliegt raus.

    Es sind ja nicht nur unsere Politker alleine. Es ist unser ganzes staatliches und gesellschaftiches System, das völlig falsch läuft und solche Absurditäten hevorbringt. Aber jeder Mensch (das erzählen mir meine Patienten immer, wenn ich ihnen sage, Cholesterin und Fett seien zu hoch) macht immer „alles richtig“, weil er/jeder im Mittelpunkt seines Weltbildes steht. Deshalb braucht es leider immer erst einen Crash, bis man kapiert, dass der Mittelpunkt vielleicht doch nicht der richtige und zukunftssichere Standplatz war. Vorher ist man (auch ein ganzer Staat oder die ganze Welt) nicht fähig (da spielt das Unterbewußtsein und der Selbsterhaltungstrieb eine ganz wichtige Rolle!) seine Handlungsweise zu ändern!

    Also : mit Vollgas in den Crash

    Antwort

  2. Posted by HiJoe on 20. August 2010 at 11:57 am

    Tja, und 2011 ist Superwahljahr (6 Landtagswahlen, diverse Kommunalwahlen), also ist das Zeitfenster fürs Regieren in 2010 bald zu. Im Herbst werden noch schnell ein paar unangenehme Entscheidungen durchgeboxt (Sparpaket, Erhöhung der Krankenkassenbeiträge, Chipkarte für Hartz4-Kinder, Laufzeitverlängerung AKWs, ….), und dann heisst es Füsse still halten, dann kommt lange nix mehr.

    2013 wird es dann ein paar Wahlgeschenke geben (kleine Rentenerhöhung ausser der Reihe oder ähnliches) um den Plebs friedlich zu stimmen, dann wirds (vielleicht) auch was mit der Wiederwahl.

    So läufts doch immer in der Politik, im Westen nix Neues.

    Antwort

  3. Posted by Krankenkassenmitarbeiter on 20. August 2010 at 3:20 pm

    Hm… lt. einem gewissen Herrn Steinbrück diktiert „momentan“ die Wirtschaft die Politik und nicht die Meinungsumfragen….

    …von daher können die Medien so viele Meinungsumfragen posten, wie sie wollen…

    …aber vielleicht stimmt ja beides nicht und die Politiker bestimmen tatsächlich noch ihr eigenes Handeln selbst? – Was? – Parteiendisziplin gibts auch noch? – Korruption? Tatsächlich? – Was? – Selbstbedienungsladen? Jetzt hör aber auf!

    Antwort

    • Posted by HiJoe on 21. August 2010 at 10:09 am

      Ne, ne, das siehst Du falsch, lass‘ Dir mal lieber von unserem neuen Bundespräsidenten Wulff oder von unserem neuen Pressesprecher Seibert erklären, dass Du eine viel zu schlechte Meinung von den guten Politikern hast. Ist doch alles nur ein Kommunikationsproblem.

      🙂 🙂 🙂

      Wie war das nochmal? Wenn man nur oft genug die Lüge wiederholt, wird aus der Lüge die Wahrheit.
      Gab’s da nicht dieses Wahrheitsministerium? Sollte man bei uns auch einführen – ach Quatsch, gibts doch schon alles.

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: